Das kannst du bei fehlender Motivation tun

Die Motivation und Ich

Phasenweise ist sie überdurchschnittlich vorhanden, manchmal fehlt sie jedoch auch eine Zeit lang völlig. Ich kann von Glück reden, dass sie bei mir sehr durchschnittlich gut vorhanden ist. Wenn meine Motivationskurve sinkt, hat dies meist dieselben Gründe: Überarbeitung oder Probleme, die ich in anderen Bereichen habe. Jedenfalls kann ich dann nicht klar denken und alles wird zum Muss. Auch meiner Freundin erging es im letzten Jahr so und das grundsätzlich im gesamten Jahr. Auch bei ihr kann man sehr schön sehen, dass nicht die Arbeit an sich der Grund war, denn sie liebt ihre Arbeit. Nur waren so viele Baustellen in ihrem Leben, die sie blockiert haben. Ich bin sehr froh, dass sie sich nun selbst hilft und ihre Bausstellen in Angriff nimmt, damit die Staße der Motivation wieder frei wird. Vielleicht geht es Dir auch gerade so und deshalbt möchte ich heute mit diesem Blogartikel ein paar Zeilen schreiben, die Dir weiterhelfen können:

Erinnere Dich an den Grund Deines Tuns

Als Selbstständige hast Du dich ganz frei entschieden, diesen Weg zu gehen. Du hattest eine Grundmotivation, die Dich zu diesem Schritt geleitet hat. Rufe sie dir ins Gedächtnis. Ich wollte gerne frei und  unabhängig sein und selbst die Verantwortung tragen und so meinen Erfolg beeinflussen. Ich liebe die Abwechslung und die vielen Menschen, die ich durch meine Arbeit kennengelernt habe. Das mache ich mir in schlechten Momenten bewusst. Außerdem schreibe ich besonders tolle und gelungene Ergebnisse auf. So sehe ich nicht nur die negativen sondern auch wieder positive Seiten.

Co-Working & Networking

Auf einem Wedding-Meet Up in München habe ich so viele Menschen kennengelernt. Und eine davon ist mein persönlicher Herzensgewinn von 2017. Veronika ist Hochzeitsfotografin und wir haben uns auf Anhieb super verstanden. Zudem kam, dass sie ganz in meine Nähe gezogen ist. So vereinbarten wir unsere ersten gemeinsamen Arbeitstage. Wir sitzen also gegenüber und jeder arbeitet an seinem eigenen Zeug. Mit dem Unterschied, dass wir uns gegenseitig Tipps geben können. Ich kann sofort eine Meinung einholen oder durch ihre Arbeit Inspirationen erhalten. Die Spaziergänge oder Kaffeepausen tun wahnsinnig gut und der Austausch mit Gleichgesinnten ist Gold wert. Bin ich etwas durcheinander oder schlecht gelaunt, kommt gleich ein Aufmunterndes Wort oder wir gehen einfach raus. Wir sehen uns mindestens einmal in der Woche und für mich ist das meine Beste Motivation.

Rede über dich!

Zudem kommt, dass ich fast täglich mit Brigitte telefoniere. Sie ist ebenfalls in der Brautbranche als Hair- & Make-up Artist tätig. Wir haben uns durch die Ausbildung kennengelernt und sind aber erst letztes Jahr richtig tief zusammengewachsen. Wir führen  sehr tiefgründige Gespräche über alles, was uns gerade belastet. Da wird keine Aussage einfach so hingenommen oder überhört. Wir hinterfragen gegenseitig und erhalten so tolle Erkenntnisse oder schlichtweg Verständnis und Lösungsansätze. Aber auch der Austausch mit Anderen in meiner Branche ist sehr wichtig für mich. Es tut gut zu wissen, dass man nicht als Einzige ein bestimmtes Problem hat und so kann man sich durch die Erfahrung anderer weiterhelfen. Früher habe ich es immer mit mir selbst ausgemacht und ich kann nur sagen: Reden bringt so viel mehr!

 

 

2018-02-14T18:53:53+00:00 14. Januar 2018|Allgemein, Mindset & Motivation|
%d Bloggern gefällt das: